SCHICHTMÜSLI FÜR DEN NÄCHSTEN MORGEN

Du wirst dieses Rezept in tausend Varianten in Kochbüchern und auf anderen Foodblogs finden. Man kann es nämlich beliebig variieren, kombinieren und mit den Zutaten experimentieren. Bau dir dein Schichtmüsli für morgen früh!

Schichtmüsli oder Overnight Oats?

Hätte ich diesen Beitrag Overnight Oats genannt, würde er vermutlich besser im Netz gefunden. Ich finde den Begriff Schichtmüsli allerdings sehr viel passender, denn der Anteil an Haferflocken im Glas ist ja in diesem Fall eher gering.

Overnight Oats ist der englische Begriff für Hafer[flocken], die über Nacht eingeweicht wurden.

Warum überhaupt über Nacht einweichen?

Du kannst dein Schichtmüsli natürlich auch wie ein ganz normales Müsli morgens zubereiten und direkt danach oder zwei Stunden später am Arbeitsplatz essen. Deshalb habe ich auch die Zubereitungszeit mit nur 8 Minuten angegeben und nicht die Einweichzeit im Kühlschrank drauf gepackt.

Der Vorteil des Einweichens ist aber Folgender:

Haferflocken enthalten einen Stoff, der sich Phytinsäure nennt. Diese Säure bindet die wertvollen Bestandteile, die sonst noch so in Haferflocken stecken. Nämlich Magnesium, Eisen, Kalzium und Zink! Durch diese Bindung kann der Körper aber weniger von diesen Nährstoffen aufnehmen. Das Einweichen der Haferflocken in Flüssigkeit reduziert den Gehalt an Phytinsäure und wir können daher Eisen, Kalzium, Zink und Magnesium deutlich besser aufnehmen und für uns nutzen!

Schichtmüsli

Schicht für Schicht ein Impro-Kunstwerk

Du wirst gleich sehen, dass du unendlich viele Möglichkeiten hast, ein Schichtmüsli zusammenzubauen. Durchs Glas betrachtet ist das immer wieder hübsch anzusehen, finde ich, aber natürlich kannst du auch eine nicht durchsichtige Dose mit Deckel verwenden. Besonders bunt wird es, wenn du zum Beispiel unterschiedliche Marmeladensorten verwendest oder einen Teil des Joghurts mit der Marmelade oder Kakao vermischst. Auch Pistazien, Nüsse oder frische Erdbeeren, Kirschen, Johannisbeeren, ... sorgen für farbige Streifen im Glas. Egal, welche Zutaten du wählst: Schmecken tut es praktisch IMMER!

Hier sind einige Vorschläge für dein Schichtmüsli, die mir spontan einfallen.

  • Haferflocken
  • Dinkelflocken
  • Weizenkeime
  • Leinsamen
  • Rosinen
  • Kokosflocken
  • Nüsse
  • Datteln
  • Feigen
  • Cornflakes
  • Obst in allen Variationen
  • Krokant
  • Pistazien
  • fein geraspelte Möhre
  • 1 TL Mandel- oder Erdnusmus
  • Quinoa, Amaranth oder Reis (gepufft)

Schreib mir, wenn dir weitere Zutaten einfallen. 

Nicht lange überlegen!

Als ich die Fotos zu diesem Rezept gemacht habe, hatte ich vorher keinen Plan, welche Zutaten darin landen würden. Ich habe einfach im Vorrat nachgesehen, was gerade da war. Deshalb sind auch nur ein paar Apfelstücke und tiefgefrorene Heidelbeeren reingekommen. Normalerweise mag ich mein Schichtmüsli mit deutlich höherem Obstanteil.

Zuhause oder unterwegs?

Wenn du dein Schichtmüsli so zubereitest, wie ich es hier aufgeschrieben habe, eignet es sich eher für zu Hause und weniger zum Mitnehmen, denn zum einen ist das Glas recht voll geworden (okay, du könntest einfach ein größeres nehmen) und zum anderen können die Hafer- und Dinkelflocken nicht so gut durchweichen, weil ich recht festen Lupinenjoghurt verwendet habe. Es ist daher in diesem Fall praktischer, wenn du das Müsli am nächsten Morgen in eine Müslischale umfüllst und darin ordentlich durchmischst. 

Wenn du es mit zur Arbeit nehmen möchtest oder als Snack auf einer Wanderung, gib zusätzlich etwas Pflanzenmilch hinzu und achte darauf, dass noch genug Platz im Glas ist, um das Schichtmüsli darin umrühren zu können. So richtig gut schmeckt es nämlich erst, wenn sich die Zutaten miteinander vermischen.

Schichtmüsli

Welche Kombination ist dein Favorit?

Erzähl mir und uns doch gerne, welche Zutaten in deinem Lieblings-Schichtmüsli landen. Und falls du ein Foto davon auf Instagram oder Facebook postest, verlinke gerne @improplant und verwende die Hashtags #keinrezeptistunantastbar und/oder #improplant 🙂

Ich freu mich auf dein Kunstwerk im Glas!

ergibt1 Portion
Gesamtzeit8 Minuten

ZUTATEN
 6 EL Lupinenjoghurt oder Sojajoghurt
 2 EL Haferflocken
 2 EL Dinkelflocken
 ½ kleiner Apfel, fein gewürfelt
 1 EL Rosinen
 1 EL Walnüsse
 2 EL deiner Lieblingsmarmelade
 1 EL Kokosflocken
 1 EL Heidelbeeren (frisch oder gefroren)

ZUBEREITUNG
1

Die Mengenangaben für dieses Rezept reichen für 1 Portion und passen daher in ein leeres Marmeladenglas. Such dir ein passendes Glas. Im Zweifelsfall lieber etwas größer als zu klein.

Dann beginne mit dem Schichten der Zutaten:

SCHICHTMÜSLI 1

2

Haferflocken

SCHICHTMÜSLI 2

3

2 EL pflanzlicher Joghurt (Kokos-Joghurt schmeckt übrigens auch sehr gut!)

SCHICHTMÜSLI 3

4

Dinkelflocken

SCHICHTMÜSLI 4

5

wieder Joghurt

SCHICHTMÜSLI 5

6

klein geschnittene Apfelstücke

SCHICHTMÜSLI 6

7

Rosinen

SCHICHTMÜSLI 7

8

Walnüsse

SCHICHTMÜSLI 8

9

Marmelade

SCHICHTMÜSLI 9

10

Kokosflocken

SCHICHTMÜSLI 10

11

und nochmal Joghurt

Tipp: An dieser Stelle kannst du auch etwas Pflanzenmilch hinzugeben, wenn du dein Müsli am nächsten Morgen aus dem Glas heraus essen möchtest. Es weicht dann etwas besser durch und lässt sich auch leichter im Glas umrühren!

SCHICHTMÜSLI 11

12

Heidelbeeren oben drauf als Topping

SCHICHTMÜSLI 12

13

Lass ein paar Millimeter Platz zum Rand des Glases, damit du es zuschrauben oder mit einem Teller abdecken kannst, bevor du es über Nacht in den Kühlschrank stellst.

SCHICHTMÜSLI Zusatzbild

Praxistipp: Wochenvorrat anlegen!

Die Zubereitung des Schichtmüslis ist ja wirklich in wenigen Minuten erledigt. Wenn du also einmal dabei bist, Zutaten in Gläser zu schichten, mach das doch gleich für mehrere Tage! Im Kühlschrank gelagert und gut verschlossen halten sich deine Müslikreationen ca. eine Woche. So lange eben, wie sich auch ein Becher angebrochener Pflanzenjoghurt frisch hält. Wenn du dir also einmal die Mühe machst, mehrere Gläser zu befüllen, musst du dir für die nächsten Tage nicht mehr überlegen, was es zum Frühstück (oder Zwischendurch-Snack) geben soll.

Sei kreativ! Probier’ mal diese Impro-Ideen:

  • Marmelade ersetzen oder ergänzen durch: Agavendicksaft, Ahornsirup, Karamellsirup, Rohrohrzucker oder die süße Komponente komplett WEGLASSEN. Ist eh gesünder 🙂

 

SCHICHTMÜSLI Beitragsbild

Zutaten

ZUTATEN
 6 EL Lupinenjoghurt oder Sojajoghurt
 2 EL Haferflocken
 2 EL Dinkelflocken
 ½ kleiner Apfel, fein gewürfelt
 1 EL Rosinen
 1 EL Walnüsse
 2 EL deiner Lieblingsmarmelade
 1 EL Kokosflocken
 1 EL Heidelbeeren (frisch oder gefroren)

Zubereitung

ZUBEREITUNG
1

Die Mengenangaben für dieses Rezept reichen für 1 Portion und passen daher in ein leeres Marmeladenglas. Such dir ein passendes Glas. Im Zweifelsfall lieber etwas größer als zu klein.

Dann beginne mit dem Schichten der Zutaten:

SCHICHTMÜSLI 1

2

Haferflocken

SCHICHTMÜSLI 2

3

2 EL pflanzlicher Joghurt (Kokos-Joghurt schmeckt übrigens auch sehr gut!)

SCHICHTMÜSLI 3

4

Dinkelflocken

SCHICHTMÜSLI 4

5

wieder Joghurt

SCHICHTMÜSLI 5

6

klein geschnittene Apfelstücke

SCHICHTMÜSLI 6

7

Rosinen

SCHICHTMÜSLI 7

8

Walnüsse

SCHICHTMÜSLI 8

9

Marmelade

SCHICHTMÜSLI 9

10

Kokosflocken

SCHICHTMÜSLI 10

11

und nochmal Joghurt

Tipp: An dieser Stelle kannst du auch etwas Pflanzenmilch hinzugeben, wenn du dein Müsli am nächsten Morgen aus dem Glas heraus essen möchtest. Es weicht dann etwas besser durch und lässt sich auch leichter im Glas umrühren!

SCHICHTMÜSLI 11

12

Heidelbeeren oben drauf als Topping

SCHICHTMÜSLI 12

13

Lass ein paar Millimeter Platz zum Rand des Glases, damit du es zuschrauben oder mit einem Teller abdecken kannst, bevor du es über Nacht in den Kühlschrank stellst.

SCHICHTMÜSLI Zusatzbild

SCHICHTMÜSLI FÜR DEN NÄCHSTEN MORGEN

Hey! Schreib' einen Kommentar. Ich bin gespannt :-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.